l'amour est beu - Love Stories: Nici & Florian

Love Stories: Nici & Florian

English version

Alles Gute zum Valentinstag! Was bedeutet der Tag der Liebe für dich? Insbesondere in der aktuellen Corona-Krise fehlt uns die Liebe zu Anderen am meisten, so dass wir uns etwas Besonderes überlegt haben. Mit den l’amour est bleu „Love Stories“ erzählen wir euch anhand von Interviews unterschiedliche Liebesgeschichten. Diese Geschichten sollen inspirieren, zum Nachdenken anregen oder einfach nur unterhalten. Unser Wunsch ist es, das Thema Liebe in den Vordergrund zu rücken und dir zu zeigen, wie viele unterschiedliche Gesichter die Liebe haben kann.

In der ersten Liebesgeschichte erzählen wir von Nici und Florian – wie sie Liebe gefunden haben und was sie in ihrer Beziehung so glücklich macht. Die Beiden sind in keiner Weise ein Bilderbuch-Liebespaar. Florian ist sich nie zu Schade dafür, sich über Nici lustig zu machen, während Nici kein Blatt vor den Mund nimmt und Florian offen alles an den Kopf wirft, was ihr gerade in den Sinn kommt. Doch dieser ehrliche, unperfekte Umgang miteinander macht deren Liebesbeziehung geradezu perfekt.

Wie habt ihr euch kennengelernt?

Nici: Darf man schwindeln?

Florian: Warum denn? Ganz klassisch im Internet. Über eine Dating-App.

Nici: Man muss aber dazu sagen, dass wir uns ein Jahr lang hin und her geschrieben haben, bis wir uns persönlich getroffen haben.

Wie kam das?

Nici: Wir haben uns beide parallel mit Anderen geschrieben und Florian hat tatsächlich zweimalein gemeinsames Treffen kurzfristig abgesagt, weil er jemanden kennengelernt und sich beim ersten Treffen gleich verliebt hatte. Wir sind dann trotzdem mehr oder regelmäßig in Kontakt geblieben.

Florian: Dazu muss ich erzählen, dass nachdem meine Ehe zu Ende ging und ich wieder angefangen habe zu daten, ich einfach lange auf der Suche nach einem Gefühl war, dass ich in der Ehe verloren hatte. Dieses Gefühl des Verliebtseins kannte ich einfach nicht mehr. Ich hatte mehrere Frauen parallel geschrieben und dachte dann immer sehr schnell, dass ich verliebt war, was sich dann nach einiger Zeit anders herausgestellt hatte. Na ja, irgendwann haben wir uns dann persönlich getroffen und dann habe ich das parallele Schreiben eingestellt.

Hat es beim ersten Date gleich gefunkt?

Florian: Bei mir schon.

Nici: Bei mir nicht. Ich war am Anfang erst mal nur neugierig, wer sich jedesmal so schnell verliebt und dann – auch wenn es natürlich toll ist – sofort den Kontakt einstellt.

Florian: Ich war jedenfalls sehr angetan.

Und dann bist du doch geblieben?

Nici: Ja. Ich fand ihn schon gut. Wobei ich sagen muss, dass mich seine große Offenheit bereits beim Schreiben, noch bevor wir uns persönlich kennengelernt haben, doch etwas irritiert hat! Er hat mir ganz offen jede Kleinigkeit über sich und aus seinem Leben erzählt und das fand ich schon ziemlich unvorsichtig.

“Wir haben sehr viel gemeinsam, mögen ähnliche Dinge. Es war alles gleich von Anfang an so selbstverständlich und unkompliziert – ohne Drama oder kindische Spielchen.”

l'amour est bleu - Love Stories: Nici & Florian

Was hat dich letztendlich überzeugt mit Florian eine Beziehung einzugehen?

Nici: Wir haben sehr viel gemeinsam, mögen ähnliche Dinge. Es war alles gleich von Anfang an so selbstverständlich und unkompliziert – ohne Drama oder kindische Spielchen. Letztendlich war es auch Florians emotionale Art, die mich angezogen hatte, weil ich mich damit am Anfang eher schwertue.

Florian, hättest du gedacht, dass du nach deiner Ehe wieder so eine intensive Beziehung führen würdest?

Florian: Als ich die Ehe eingegangen bin, natürlich nicht, aber als sie dem Ende zuging hatte ich schon die Hoffnung, dass ich mich danach wieder verlieben würde.

Nici: Aber warum denn auch nicht?

Hattest du nicht Angst, alles aufzugeben und von vorne anzufangen? Du hast schließlich mit deiner Ex-Frau eine Familie gegründet.

Florian: Ehrlich gesagt nicht. Ich war an einem Punkt so unglücklich in der Ehe, dass ich so nicht mehr weitermachen konnte.

Nici: In einer unglücklichen Beziehung bleiben wäre ja einfach nur Bequemlichkeit, oder?

Einige Menschen bleiben in einer unglücklichen Beziehung, weil sie Angst haben allein zu bleiben oder befürchten, niemand Neues oder Besseres zu finden.

Nici: Mir hat ein Freund einmal gesagt: „Wenn es dir mit jemandem nicht besser geht alsohne diese Person, dann solltest du gehen“.

Hattest du nie Angst, dass du keinen passenden Partner finden würdest?

Nici: Nein, und ich denke auch das Angst das falsche Wort wäre. Natürlich habe ich mich ab und an gefragt: “Gibt es eigentlich das, was ich suche? Habe ich zu hohe Erwartungen?” Aber auch wenn es zu Zweit schöner ist, finde ich, dass ich auch ohne Partner mein Leben genießen kann.

l'amour est bleu - Love Stories: Nici & Florian

Gab es Momente, in denen ihr richtig frustriert vom Online-Daten wart?

Nici: Klar, ich finde allerdings, dass man das alles nicht so ernst sehen darf. Das ist wie in einer Bar, nur weil dich dort der falsche Typ anspricht, heißt es ja nicht, dass alle so sind.

Florian: Nein, frustriert würde ich nicht wirklich sagen. Ich habe nach meiner Trennung eine Zeit lang mein Single-Leben ausgekostet, doch ich habe erkannt, dass es mir nicht das gegeben hatte, wonach ich suchte. Ich war schon auf der Suche nach einer ernsten Beziehung.

Habt ihr euch damals euer Leben so ausgemalt, wie es heute ist?

Nici: Ich denke eher nicht. Meine Teenie-Vorstellung von meiner Zukunft war, mit meinem Mann in einem Haus im grünen Umfeld einer Stadt mit zwei, drei Kindern und einem Hund und nicht mitten im Trubel einer Großstadt zu leben.

Florian: Ich hatte nicht so ein konkretes Bild wie Nici, aber ich hatte schon die Vorstellung eine Familie mit Kindern zu haben.

l'amour est bleu - Love Stories: Nici & Florian

“Meine Vorstellung entsprach einem Idealbild, das ich nicht anders kannte. Heute weiß ich viel besser, was meine inneren Bedürfnisse sind und kann sie auch kommunizieren.”

Seid ihr unglücklich darüber, dass euer heutiges Leben nicht eurer damaligen Vorstellung entspricht?

Florian: Meine Vorstellung entsprach einem Idealbild, das ich nicht anders kannte. Heute weiß ich viel besser, was meine inneren Bedürfnisse sind und kann sie auch kommunizieren. Mit Nici führe ich das erste Mal eine Beziehung intellektuell auf Augenhöhe. Das ist mir wichtig mit meinem Partner kommunizieren zu können, weil ich erkannt habe, dass es das Wichtigste für eine funktionierende Beziehung ist.

Nici: Mit Florian bin ich angekommen. Ich hatte Beziehungen, in denen ich oder mein Partner sich zu sehr an die Erwartungshaltung des Anderen angepasst haben. Es fühlt sich nicht gut an, wenn man merkt, dass der Andere Dinge nur einem zu Liebe tut und genauso wenig fühlt es sich gut an, sich für den anderen zu verbiegen. Heute finde ich es wichtig, dass sich niemand in einer Beziehung verliert, sondern jeder bei sich bleibt. Dazu gehört auch, dass trotz gleicher Interessen jeder auch seine eigenen Bereiche hat und man nicht nur gemeinsam Zeit verbringt.
Insoweit haben wir Glück, wir teilen die gleichen Interessen und Leidenschaften, es macht Spaß mit Florian zusammen das Leben zu genießen. Ich schätze es, dass in unserer Beziehung jeder so sein kann, wie er ist und dass Florian mich auch mit meinen Macken akzeptiert.

Shop the look

EKYOG Strickpullover aus Mohair & Seide

l’amour est bleu Hose Josephine aus Bio-Baumwolle

l’amour est bleuKimono Jacke Adele

EKYOG Slim Fit Jeans aus Bio-Baumwolle

Ältere Beiträge

Entdecke die Kollektion

SHOP

2 Idee über “Love Stories: Nici & Florian

  1. Pingback: Love Stories: Nici & Florian (English) - l'amour est bleu - journal

  2. Pingback: Love Stories: Mai & Oli - l'amour est bleu - journal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.